Hygieneregeln

Hygieneregeln

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden ist uns ein Herzensanliegen. Deshalb gelten für alle Veranstaltungen im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung diese Hygieneregeln, die Sie bitte dringend beachten:

Nicht teilnehmen dürfen Personen, für die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:

  • positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft, bis zum Nachweis eines negativen Tests (i. d. R. durch den AMD) -
  • vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne aus anderen Gründen (z. B. als Kontaktperson Kat. I) für die jeweilige Dauer -
  • nach Rückkehr aus einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen „Virusvarianten-Gebiet“, „Hochinzidenzgebiet“ oder „Risikogebiet“ innerhalb der Quarantänepflicht - reduzierter Allgemeinzustand (z. B. Fieber, trockener Husten, Verlust Geschmacks-/ Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall)

Bei Indoor-Veranstaltungen ist durch eine schriftliche Selbstauskunft ist das Nichtzutreffen dieser Merkmale zu bestätigen.

Wegen der notwendigen Kontaktdatenerfassung ist die Teilnahme an Veranstaltungen ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Der Mindestabstand von 1,50m ist während der gesamten Veranstaltung sicher einzuhalten. Kann dies garantiert werden, gilt keine Verpflichtung keine zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung während der gesamten Veranstaltung.

Es werden keine Gebrauchsgegenstände wie Stifte, Blöcke, usw. gestellt, sondern müssen selbst mitgebracht werden. Es werden keine Materialien rundgegeben (z.B. Bilder, Bücher, etc.)

Bei Veranstaltungen in Gebäuden wird nach jeweils 60 Minuten der Raum für mindestens 10 Minuten gelüftet.

Neben diesen Vorgaben gelten die Hygienevorschriften der jeweiligen Pfarrheime und anderer Veranstaltungsräume vor Ort ergänzend.

Nach oben