KOOPERATIONSPARTNER

Sa 04.11.17, 9.30 - 16.30 Uhr

Regenstauf, Bildungshaus Schloss Spindlhof

Workshop Pressearbeit für Ehrenamtliche in den Pfarreien und Verbänden

- Übung an eigenen Texten - Um welche Texte geht es? - Gute Bilder für die Presse

Mehr Infos

Sa 04.11.17, 9.30 - 16.30 Uhr

Regenstauf, Bildungshaus Schloss Spindlhof

Workshop Pressearbeit für Ehrenamtliche in den Pfarreien und Verbänden

- Übung an eigenen Texten - Um welche Texte geht es? - Gute Bilder für die Presse

Mehr Infos

Fr 10.11.17, 18.00 Uhr - So 12.11.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

"Ein Ja ist ein Ja und ein Nein ist ein Nein"

Gestaltete Auszeit für Frauen

Entscheidungen zu treffen ist nicht einfach. Dennoch müssen wir es täglich tun. Wenn Sie sich Ihrer Werte und Ziele bewusst werden, können Sie entschiedener handeln. Und dann gibt es ja auch noch die sprichwörtliche "weibliche Intuition". Sie bekommen an diesem Wochenende Handwerkszeug für eine gute Entscheidungsfindung. Kurzvorträge und praktische Übungen werden abgerundet durch gemeinsamen Austausch und biblische Impulse.

Mehr Infos

Sa 11.11.17, 9.30 - 12.30 Uhr

Cham, Klostermühle Altenmarkt, Altenmarkt 6, 93413 Cham

Kochkurs "Plätzchen backen"

Anleitung - Zubereitungsmöglichkeiten

Die Weiterentwicklung der Förderung von Menschen mit Behinderung im Sinne des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen macht, bewegt auch die KEB Cham. Denn Inklusion entspricht nicht allein der UN-Konvention, sondern ist ein wesentlicher Bestandteil des christlichen Menschenbildes. In unseren Angebote lernen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam !

Mehr Infos

Fr 17.11.17, 18.00 Uhr - So 19.11.17, 13.00 Uhr

Hofstetten, Apostolatshaus der Pallottiner

Laudato si - Was die Natur uns predigt

Vom inneren Glück und dem Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung

Wir denken über die Rolle von uns Menschen als "Bewahrer" oder "Zerstörer" unserer eigenen Welt nach. Wir stellen "tiefe" Fragen nach der Veränderung unseres Denkens und unserer Lebensstile. Wir bewegen uns entlang der Kette von "Dankbarkeit" "Schmerz empfinden" "mit anderen Augen sehen" und "ins Handeln kommen". So erleben Sie tiefenökologisches Ganzheitlichkeitsdenken, das Fühlen, Spiritualität und Handeln vereinigt. Natur berührt uns, wenn wir es zulassen. In ihr begegnen wir uns selbst und Gott. Mit Franziskus gehen wir in die Natur. Ein Seminar, das die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu Gestaltern von eigener und gesellschaftlicher Lebenswirklichkeit macht. Sie sollen ermutigt werden sich als Teil des großen lebendigen Ganzen zu verstehen, das wirksam ist und handeln kann: nämlich mitwirken an einer nachhaltigen Gesellschaft, die eine enkeltaugliche Welt hinterlässt. Oder kurz: "Sei selbst der Wandel, den du in der Welt sehen...

Mehr Infos

Fr 17.11.17, 18.00 Uhr - So 19.11.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Wenn Wort fehlen, spricht der Tanz

Einführung in sakralen Tanz und Meditation

Im Tanz werden wir eins mit uns selbst und mit Gott. Singen und Tanzen tun unserer Seele gut. In der Meditation (4 x 20 Minuten) erfahren wir Stille. Br. Georg unterrichtet seit vielen Jahren sakrale Tänze zu Liedern verschiedener Länder und zu klassischer Musik. Bitte leichte Schuhe oder Socken mitbringen!

Mehr Infos

Sa 18.11.17, 9.00 - 17.00 Uhr

Bildungshaus Schloss Spindlhof, Spindlho

Studientag für Ehrenamtliche im Krankenbesuchsdienst
"Worum geht's eigentlich?"

Bei Krankenbesuchen gibt es jede Menge Eindrücke und Wahrnehmungsimpulse. Ich komme mit Meinem und treffe auf den anderen mit Seinem. Die Kunst der Begegnung besteht darin zu erspüren, was den kranken Menschen wirklich bewegt. Der Tag möchte helfen, dem Wesentlichen auf die Spur zu kommen und achtsam damit umzugehen.

Mehr Infos

So 26.11.17, 8.30 - 17.30 Uhr

München

Orthodoxe Synagoge und liberal-jüdische Stadtführung
Studienfahrt ins jüdische München

- Führung durch die Synagoge - Führung durch die Innenstadt zu wichtigen Punkten der jüdischen Geschichte Jüdisches Leben stand in der Geschichte Münchens fast immer unter politischer Spannung. Der Stadtrat räumte 1999 der orthodox-jüdischen Gemeinde einen repräsentativen Platz in der Stadtmitte ein und im März 2007 konnte das Gemeindezentrum eröffnet werden. Die orthodoxe Synagoge steht am St. Jakobsplatz in München, in direkter Nachbarschaft zu Marienplatz und Viktualienmarkt und nennt sich Ohel Jakob, das Zelt Jakobs. Gemeinsam mit dem Gemeindezentrum und dem Jüdischen Museum bildet der moderne Gebäudekomplex einen prominenten Identifikationsort für die orthodoxen Juden Münchens. Auf einem anschließenden Spaziergang durch die Innen-stadt rückt das liberale Judentum ins Bewusstsein. James Cohen führt uns zu wichtigen Orten im jüdischen München und erklärt nebenbei die Unterschiede zwischen liberalem, konservativem und orthodoxem...

Mehr Infos

Do 30.11.17, 18.00 Uhr - So 03.12.17, 13.00 Uhr

Hofstetten, Apostolatshaus der Pallottiner

Meditativer Ikebana-Kurs

Einführung in Technik

Ikebana - ein meditaviver Weg - für Menschen, die bereit sind, sich auf Stille und sich selbst einzulassen und die Freude haben an Blumen und Pflanzen

Mehr Infos

Fr 01.12.17, 18.00 Uhr - So 03.12.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Auf dem Weg nach Betlehem

Wochenende zum 1.Advent für Kinder und Eltern/Großeltern

Geschichten, Malen, Basteln, Spielen, Singen und Beten

Mehr Infos

Fr 08.12.17, 18.00 Uhr - So 10.12.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Auf dem Weg nach Betlehem

Wochenende zum 2.Advent für Kinder und Eltern/Großeltern

Geschichten, Malen, Basteln, Spielen, Singen und Beten

Mehr Infos

Fr 16.02.18, 15.00 - 20.30 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Ascherfreitag für Frauen: Heiliges Abenteuer Alltag

Impulse für's Leben

Alltag ist die meiste Zeit unseres Lebens. Vielleicht erscheint es vermessen, den Alltag als Abenteuer und noch dazu als ein heiliges Abenteuer zu bezeichnen. Der geistliche Schriftsteller Henri Nouwen meint dazu: "Das geistliche Leben besteht nicht aus irgendwelchen besonderen Gedanken, Vorstellungen oder Gefühlen, sondern steckt in den einfachsten, ganz gewöhnlichen Erfahrungen unseres Alltagslebens." Der Weg zu Gott führt also durch das Gewohnte und Alltägliche. Zu Beginn der Fastenzeit sind Sie eingeladen, sich wieder neu auf den Weg des Glaubens zu begeben. Sie bekommen Anregungen, Ihren persönlichen Alltag genauer anzuschauen und sich lustvoll auf das heilige Abenteuer einzulassen.

Mehr Infos

Mo 05.03.18, 18.00 - 21.00 Uhr

Schnupperkurs Gebärdensprache

Mehr Infos