Tagung:
Ein neuer Blick auf Ida Friederike Görres (1901-1971)

"Glut und Schmerzen des Glaubens"

Seminar

Am 15. Mai 2021 jährte sich der 50. Todestag von Ida Friederike Görres, geb. Reichsgräfin Coudenhove-Calergi. Die einst berühmte Autorin des deutschen "renouveau catholique", hochbegabte Tochter eines Österreichers und einer Japanerin, ist heute kaum mehr in Erinnerung - zu Unrecht! Denn Görres' ebenso klare wie originelle Darstellungen von Heiligen, ihre Sicht auf Kirche und Welt, die Aussagen zu Mann, Frau, Ehe, Zölibat und manches andere mehr sind von bleibender Aktualität - und sehr erhellend gerade auch für die angespannte Lage der Kirche in unserer Zeit.
Aus diesem Anlass soll eine Tagung an eine engagierte Laientheologin, wortgewandte Schriftstellerin und feinfühlige Lyrikerin erinnern. Das Spektrum der Tagungsthemen wird Görres' Leben und Denken, ihr Kirchenbild, ihre Sicht auf das Verhältnis von Kirche und Welt, religiösem Dasein und Alltag, die Schriften über große Heilige (insbesondere Therese von Lisieux), Bemerkungen
zu ihrer Sprache (zum Briefwechsel mit Paulus Gordan OSB) und solche zu den englischsprachigen Übersetzungen umfassen.
Am Freitagabend wird voraussichtlich ein Film über Leben und Werk Ida F. Görres' gezeigt.

Weitere Informationen folgen unter: www.albertus-magnus-forum.de

Referenten:

Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, studierte Philosophie, Germanistik und Politische Wissenschaften in München und Heidelberg; 1970 Dr. phil., 1979 Habilitation, dann Professur für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten; von 1993 bis 2011 war sie Inhaberin des Lehrstuhls für Religionsphilosophie an der TU Dresden, seit 1995 auch Professorin an der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar. Sie leitet das Institut EUPHRat („Europäisches Institut für Philosophie und Religion) an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz bei Wien. Zahlreiche Ehrenämter, z. B. Vizepräsidentschaft der Gertrud von le Fort-Gesellschaft, Mitgliedschaft im Scientific Board der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Wien; zahlreiche Publikationen und Herausgeberschaften.

Prof. Dr. Veit Neumann, Mitarbeiter der Bischöflichen Pressestelle Regensburg

Prof. Dr. Michael Stahl

Dr. Gudrun Trausmuth

Dr. Jennifer S. Bryson

Prof. Dr. Sigmund Bonk

Datum Fr 17.06.2022, 15:00 Uhr - Sa 18.06.2022, 12:00 Uhr
Ort Diözesanzentrum Obermünster, Obermünsterplatz 7, 93047 Regensburg
Gebühr beide Tage 10,00 €, ein Tag 5,00 €
Veranstalter Akademisches Forum Albertus Magnus und KEB
Anmeldung akademischesforum@bistum-regensburg.de oder Tel. 0941/597-1612

Hinweis: Weitere Informationen folgen unter: www.albertus-magnus-forum.de

Link zu Google Maps
nach oben springen