"Otfried Preußler für Erwachsene"

Irmgard Barenberg begibt sich in Vortrag und Lesung gewissermaßen mit Otfried Preußlers Töchtern auf den Weg, um auch "dem Menschen Otfried Preußler nahe zu kommen".

Literaturgespräch

Gemeinhin verbindet man Otfried Preußler mit einer Reihe spannender Kinder- und Jugendbücher.
Dass er aber auch Bücher für Erwachsene geschrieben hat, ist den wenigsten bekannt. In der "Flucht nach Ägypten" lässt er die heilige Familie durch Nordböhmen reisen, beschreibt die Landschaft und lässt sie den dortigen Menschen und den böhmischen Heiligen begegnen.
In autobiographischen Erzählungen berichtet er von seiner Kindheit, aus der russischen
Kriegsgefangenschaft als Studium fürs Leben, von seinen zahlreichen Begegnungen und der Entstehung seiner Geschichten.

Otfried Preußler erblickt am 20. Oktober 1923 im nordböhmischen Reichenberg das Licht der Welt. Aus der Heimat schöpft er seine Erzählstoffe. Als kleiner Junge ist er oft mit seinem Vater unterwegs, der die Sagen des Isergebirges zusammenträgt.

Nein, er sei kein Kinderbuchautor, stellt er zu seiner Person einmal fest. Er betrachtet sich selbst als ganz normalen Schriftsteller, lieber noch als Geschichtenerzähler "mit besonderer Verantwortung für Kinder zu schreiben". Sie seien unbefangen, keinen Zwängen der Mode unterworfen und unbestechlich in ihrem Urteil. So charakterisiert der 2013 verstorbene Autor seine "besten Kritiker".

Referentin:

Irmgard Barenberg

Datum Sa 05.10.2019, 14.30 - 17.00 Uhr
Ort Bad Kötzting, Hotel Post (Nebenzimmer)
Veranstalter Sudetendt.Landsm. Bad Kötzting (Stadt Bad Kötzting,
Sudetendeutsche Landsmannschaft Bad Kötzting/Miltach,
Institutum Bohemicum, München, KEB Cham)

Hinweis: Nähere Hinweise/Infos bei Elke Pecher, Tel. 09941-8930

Link zu Google Maps
Nach oben