Wie klingt die Oberpfalz ?

Wanderausstellung

Bilder von der Oberpfalz gibt es viele, aber wie klingt die Oberpfalz? Fühlen sich die Nordoberpfälzer zu Hause, wenn sie die Regensburger Domspatzen hören oder gehört zu ihrem Heimatgefühl eher das Schmatzen der Karpfen im "Land der tausend Teiche" ? Studierende der Vergleichenden Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg haben sich vor einiger Zeit in einem Projektseminar an die Arbeit gemacht, die Klänge und Geräusche der Oberpfalz zu erforschen. Die Zusammenarbeit mit den Studierenden der ehemaligen Fachakademie für Raum- und Objektdesign in Cham, den Softwareentwicklern der Medieninformatik der Universität Regensburg und der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz hat zu der einzigartigen Ausstellung "Wie klingt die Oberpfalz?" geführt, die nach mittlerweile 25 Stationen in der Oberpfalz und in Tschechien nun bald auch in Wald zu erleben ist. Klänge, Texttafeln, multimediale Anwendungen sowie begleitende Fotografien vermitteln in zehn Klangboxen die Schwerpunkte der Ausstellung wie zum Beispiel Musik, Bräuche, Sprache oder Mobilität. Ob Luchsschrei oder Dönerbude, alle Geräusche und Klänge werden in ihre historischen oder aktuellen Bezüge eingebettet

Referent:

Jonas Strasser

Datum Di 23.07.2019, 18.00 Uhr - Fr 16.08.2019
Ort Wald, Rathaus
Veranstalter Pfarrgemeinde Wald, Gemeinde Wald

Hinweis: Der Eintritt ist frei, es gelten die üblichen Rathaus-Öffnungszeiten (Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr, am Mittwoch jedoch von 13:30 bis 18 Uhr). Ein zur Ausstellung erschienenes „Libretto“ liegt als kostenlose Begleitbroschüre ebenfalls vor Ort auf. Interessierte aus der Umgebung sowie der ganzen Region sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen:

Nach oben