Die Amazonassynode 2019 und wir

Frischer Wind aus dem Regenwald für die Kirche in Europa

Vortrag im Rahmen der Reihe "KLOSTERGESPRÄCHE"

Die Umweltschäden durch Raubbau im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen stehen im Mittelpunkt der von Papst Franziskus einberufenen Bischofssynode im Oktober 2019 im Vatikan. Weiter erörtern die Synodenteilnehmer eine Stärkung der indigenen Bevölkerung, Ämter für Frauen in der Kirche und neue Wege, um einen Zugang der Gläubigen zur Messfeier sicherzustellen.
Papst Franziskus versteht die Synode Fortführung siener Umweltentzyklika "Laudato si". Was heißt der das darin enthaltene Umkehraufruf für uns, für die Kirche vor Ort?
Sind Lösungen für die Kirche in Amazonien auch eine Einladung an die Kirche in Deutschland, nach regionalen Lösungen für pastorale Strukturen (Einheit in Vielfalt) ?
Neben einem spannenden Einblick in die Vorbereitung dieser Synode, wollen wir an diesem Abend über diese Fragen ins Gespräch kommen.

Referentin:

Barbara Schmidt, Diplom-Theologin und Trainerin für zivile, gewaltfreie Konfliktbearbeitung und transkulturelles Lernen, seit 2017 Leiterin von MISEREOR in Bayern.

Datum Do 10.10.2019, 19.30 Uhr
Ort Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen
Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Cham e.V.
Link zu Google Maps

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben