Führung im Schloss Waffenbrunn -

entstanden im 15. Jahrhundert

Im 18. Jahrhundert war unter der Familie von Paur Waffenbrunn auch mit der Hofmark Löwendorf verbunden. Die Familie von Paur wollte 1819 in Waffenbrunn ein Patrimonialgericht I. Klasse einrichten. 1820 wurde die Genehmigung zur Errichtung eines Patrimonialgerichts II. Klasse erteilt, aber schon wurde dieses vom Staat wieder eingezogen, Waffenbrunn wird damals als allodiales Gut der Herren von Paur bezeichnet. 1919 ging das Gut an die Tochter Ludmilla von Paur über, die 1920 Gottfried Freiherr von Schacky auf Schönfeld heiratete. Seitdem gehört es den Freiherrn von Schacky auf Schönfeld. Seit dem Jahr 1984 ist die Familie von Schacky wiederum im Besitz der Schloßanlage Thierlstein.

Referent:

Erich Eberhardt

Datum Di 07.05.2019, 14.00 Uhr
Ort Waffenbrunn, Schloss Waffenbrunn, Auf Schönfeld
Veranstalter KDFB
Anmeldung bei Rita Wagner 09975-650