Laudato si - Was die Natur uns predigt

Vom inneren Glück und dem Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung

Wir denken über die Rolle von uns Menschen als "Bewahrer" oder "Zerstörer" unserer eigenen Welt nach. Wir stellen "tiefe" Fragen nach der Veränderung unseres Denkens und unserer Lebensstile. Wir bewegen uns entlang der Kette von "Dankbarkeit" "Schmerz empfinden" "mit anderen Augen sehen" und "ins Handeln kommen". So erleben Sie tiefenökologisches
Ganzheitlichkeitsdenken, das Fühlen, Spiritualität und Handeln vereinigt. Natur berührt uns, wenn wir es zulassen. In ihr begegnen wir uns selbst und Gott. Mit Franziskus gehen wir in die Natur. Ein Seminar, das die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu Gestaltern von eigener und gesellschaftlicher Lebenswirklichkeit macht. Sie sollen ermutigt werden sich als Teil des großen lebendigen Ganzen zu verstehen, das wirksam ist und handeln kann: nämlich mitwirken an einer nachhaltigen Gesellschaft, die eine enkeltaugliche Welt hinterlässt. Oder kurz: "Sei selbst der Wandel, den du in der Welt sehen willst." (Gandhi )
Elemente des Wochenendes sind:
- Standortbestimmung der eigenen Lebenssituation
- Stille- und Achtsamkeitsübungen
- Kleine Rituale in der Natur
- Erfahrungsaustausch
- Phantasiereise

Referenten:

Monika Urban, Gemeindereferentin im Dekanat Roding

Joachim Hamberger, Studium Erwachsenenpädagogik, Forstwissenschaft, Trainerausbildungen in Erwachsenenbildung und Tiefenökologie, Vorsitzender Verein für Nachhaltigkeit e.V.

Datum Fr 26.10.2018, 18.00 Uhr - So 28.10.2018, 13.00 Uhr
Ort Hofstetten, Apostolatshaus der Pallottiner
Gebühr Unterkunft und Verpflegung 96 Euro; Kursgebühr 50 Euro
Veranstalter Apostolatshaus Hofstetten
Anmeldung Apostolatshaus Hofstetten; Tel. 09462-9500 exerzitienhaus-hofstetten@pallottiner.org

Weitere Informationen:

Inhaltliche Beschreibung

Link zu Google Maps