"Wos herkummt, woas koaner"

Vortrag über Mythen, Raunächte und Brauchtum in Bayern

Seit 2014 schreibt die Ränkamerin Christl Fischer Geschichten über bayerische Sagen und Mythen, die über Jahrhunderte hinweg von den Vorfahren überliefert sind. Die Faszination für diese Themen stammt aus ihrer Kindheit. Erzählungen der Eltern und Geschichten von der Oma weckten das Interesse der kleinen Christl. Sie zogen sie in ihren Bann. Fischers Geschichten erzählen von Rauhnächten, vom Belzebub, von Geistern und armen Seelen, die "weizen" müssen, bis sie schließlich erlöst werden. Auch der Teufel, der "Spanifankerl" spielt eine Rolle, ebenso wie die Druden, die sich nachts auf den Brustkorb der Menschen setzen und schlimme Albträume verursachen und viele andere dämonische Wesen mehr. Weiterhin ist die Rede von Gespenstern, die bei Dunkelheit auf zugefrorenen Weihern Schlittschuh laufen, von "dumpfen Tritten" des Nachts oder auch von einem ehemaligen Wehrmachtssoldaten, der zwischen Furth in Wald und Ränkam "weizt". Christl Fischer versteht es ausgezeichnet, diese Mythen vergangener Zeiten nicht nur niederzuschreiben, sondern auch spannend und plastisch vorzutragen.

Referentin:

Christl Fischer

Datum Fr 09.11.2018, 20.00 Uhr
Ort Waffenbrunn, Pfarrzentrum
Veranstalter KAB

Hinweis: Nähere Infos unter Tel. 09971-20684 (Franz Zollner)

Link zu Google Maps