Bildungsfahrt nach Erbendorf

Führung in der Kirche Mariä Himmelfahrt mit Informationen zum Ort und Umgebung

Die Stadt wurde erstmals urkundlich im Jahre 1109 erwähnt und war bereits im Mittelalter ein Markt mit Stadtrechten. Der Markt war Sitz eines der sieben Gerichte des Gemeinschaftsamts Parkstein-Weiden, in denen der Parksteiner Landrichter zusammen mit zwölf Geschworenen in Fällen der hohen und niederen Gerichtsbarkeit urteilte. Ab 1714 gehörte der Ort vollständig zum Herzogtum Pfalz-Sulzbach, 1777 kam er zu Kurbayern. Zwischen 1806 und 1837 war Erbendorf wie auch der gesamte heutige Landkreis Tirschenreuth, die Stadt Weiden in der Oberpfalz und ein Großteil des heutigen Landkreises Neustadt an der Waldnaab Teil des bayerischen Obermainkreises. Die formelle Stadterhebung geschah durch König Ludwig I. am 6. Juni 1842.

In den letzten gut 450 Jahren fiel die Stadt siebenmal dem Feuer zum Opfer. Der erste urkundlich nachweisbare große Brand war 1568, weitere Brände gab es 1596, 1676, 1771 und 1796. Die letzten Stadtbrände waren 1832 und 1835.

Organisation:

Paula Neft

Pfarrer Martin Besold

Datum Do 13.06.2019, 13.00 Uhr
Ort Cham St. Jakob
Veranstalter S
Anmeldung Kath.Pfarramt Cham-St.Jakob, Tel. 09971-1241; st-jakob.cham@bistum-regensburg.de

Hinweis: Abfahrtszeit und -ort bitte jeweils bei Anmeldung erfragen