Die äthiopisch-orthodoxe Kirche

Am 20.Januar 2019 wird in Äthiopien mit dem Timkat das höchste religiöse Fest gefeiert, das an die Taufe Jesu erinnert. Dies ist ein guter Anknüpfungspunkt, um die Christen in Äthiopien in das Blickfeld unserer Veranstaltungsreihe zu rücken. Äthiopien ist einer der ältesten christlichen Staaten.
Farbenprächtige Gewänder, exotische Prozessionen und eine uralte Kirchensprache. Wohl keine andere Ostkirche strahlt auf Europäer so den Reiz des Exotischen aus wie "Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo Kirche" ("Tewahedo" bedeutet "Einheit" und unterstreicht so die göttliche und menschliche Natur in der Person Jesu Christi). Sie ist die einzige noch bestehende Kirche, die nicht von europäischen Missionaren gegründet wurde, sondern im 4. Jahrhundert vom aus Syrien stammenden Frumentius. Sie gibt bis heute Zeugnis von einem genuin afrikanischen Christentum und von einer Kirche, die sich in unmittelbarer Nachfolge des biblischen Volkes Israel versteht.

Referent:

Dr. Alois Wittmann, Der pensionierte Arzt hat verschiedene Länder des Nahen Ostens und Afrikas bereist und sich intensiv mit der Geschichte und Theologie der dort beheimateten kirchlichen Gemeinschaften beschäftigt.

Datum Do 17.01.2019, 19.30 Uhr
Ort Roding, Haus der Pfarrgemeinde "Sankt Gallus"
Veranstalter KEB Cham, Dekanat Roding
Link zu Google Maps

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben