GLAUBEN ERSCHLIESSEN

Samstag, 21.April 2012, 9-17 Uhr, Apostolatshaus Hofstetten

"Anders als die Unglückspropheten"

Musikalisch-theologischer Workshop rund um das Zweite Vatikanische Konzil

Während des Theologiestudiums lernt Alexander Bayer den Konzilsberichterstatter Pater Ludwig Kaufmann SJ kennen, der ihn mit seinen Erzählungen über Papst Johannes XXIII. und dem Zweiten Vatikanischen Konzil zu Liedern und Projekten inspiriert. Aus verschiedenen musikalischen und gottesdienstlichen Gelegenheit erwächst daraus das Ensemble Entzücklika . 
An diesem Frühlingstag im Apostolatshaus Hofstetten wollen wir uns im gemeinsamen Singen, Erzählen unserer (Kirchen)Erfahrungen jenem "Frühling der Kirche" vor 50 Jahren erinnern, aber auch Mut zu einem neuen "Sprung nach vorn" (balzo innanzi, Johannes XXIII.) bekommen. 

Die Lieder eignen sich für die Gemeindearbeit, aber auch zum Vertiefen der eigenen Spiritualität. Über die Inhalte der Lieder erzählt Alexander Bayer über Johannes XXIII. und dem "Geist" des II. Vatikan. Konzils. Außerdem umreisst er die aktuellen Konfliktparteien und - linien  in der Kirchenkrise. Aber es geht nicht um das Kritisieren und Jammern, bei dem viele hängen und sich einnisten. Vielmehr werden verschiedene Haltungen angeschaut, wie man als heimatverbundener Katholik konstruktiv mit der Krise umgeht. Die Motivationen zum Weitermachen werden aus biblischen Erfahrungen abgeleitet. Die meisten der vorgestellten Lieder haben biblische Vorbilder.
Der Workshop lebt vom Mitsingen der Teilnehmer, also sollte das Singen die Hauptmotivation der Teilnehmer sein. Die Lieder machen die Eindrücke und Erzählungen haltbar.

Sa 08.07.17, 14.00 - 17.00 Uhr

Bodenwöhr, Pfarrsaal, Kolpingstr.2

Muschel, Drachen, Rad. Heilige und ihre Erkennungssysmbole

Fortbildung für Kirchenentdecker/innen

Ablauf: 13:45 Uhr Ankommen der Teilnehmer und Unterlagen im Pfarrsaal deponieren / Begrüßung / Vorstellung des Ablaufs 2. 14:00 Uhr Gemeinsamer Fußweg zur Kirche / Verortung: Wo sind wir heute? / Kurze Kirchenführung mit wichtigsten Infos / Aktion Kursteilnehmer: Versuch der Bestimmung der Heiligen mittels Betrachtung, mithilfe Fotos (Ausschnitte etc...) a lá Memory 3. Danach zurück in den Pfarrrsaal zum Vortrag: ca. 15:00-16:30 Uhr 4. 16:30 Uhr Fragen / Abschlussbesprechung / Verabschiedung 5. Kulinarische Stärkung auf dem Bürgerfest (optional)

Mehr Infos

Fr 21.07.17 - So 23.07.17

Klattau-Eschlkam

Mit dem Heiligen Jakobus Brücken bauen

Deutsch-tschechische Jakobstage

Ausgehend von Klatovy wollen wir in drei geführten Pilgerwanderungen nach Eschlkam pilgern. Dort wird der Pilsener Bischof Tomás Holub zusammen mit einem Vertreter des Bistums Regensburg gemeinsam mit den Jakobspilgern einen feierlichen Gottesdienst feiern. Eine Besonderheit auf dem Weg wird sein, dass die Gemeinden Klatovy, Kdyne und Vseruby Jakobssteine als Wegweiser in das 2900 km entfernte Santiago de Compostela aufstellen werden. Bischof Tomas Holub ist Schirmherr der deutsch-tschechischen Jakobustage und wird sich am Sonntag, 23.Juli 2017 die letzte Etappe Vseruby nach Eschlkam in der internationale Schar der Pilger einreihen.

Mehr Infos

Fr 21.07.17, 8.00 - 17.00 Uhr

Klatovy-Kdyne

Geführte Pilgerwanderung auf dem tschechischen Jakobsweg von Klatovy nach Kdyne

Deutsch-tschechische Jakobstage

--

Mehr Infos

Sa 22.07.17, 8.00 - 14.00 Uhr

Kdyne - Vseruby

Geführte Pilgerwanderung auf dem tschechischen Jakobsweg von Kdyne nach Vseruby

Deutsch-tschechische Jakobstage

--

Mehr Infos

Sa 05.08.17 - Sa 07.10.17

Geführte Pilgerwanderungen auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Auf Jakobs Spuren durch den Landkreis Cham (und ein bißchen weiter)

Zum Grab des hl. Jakobus d.Ä. in Santiago de Compostela führen Wege aus ganz Europa. Einer dieser Wege führt von Prag her kommend durch den Landkreis Cham. Wir laden Sie ein, mit uns in Etappen auf diesen jahrhunderte alten Pilgerweg innerlich und äußerlich unterwegs zu sein.

Mehr Infos

Sa 05.08.17, 9.00 - 15.30 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe : Eschlkam - Leming - Neukirchen b.Hl. Blut - Forstdiensthütte

9.00 Uhr Treffen am Marktplatz in Eschlkam; Begrüßung der Teilnehmer, Vorstellung der Pilgerbegleiter und des Tages. 9.15 Uhr Kurze Kirchenführung, Info über den Hl. Jakobus, 9.30 Uhr Wanderung mit weiteren Impulsen bis Neukirchen b. Hl. Blut. (Leminger Brunnen: Brücke; Annakapelle, Wallfahrtskirche Neukirchen b.Hl.Blut, Pilgerstein bei Touristinfo) ca. 12.30 - 13.00 Uhr Brotzeitpause auf einer Wiese auf dem Weg zum Hohen Bogen (bei Regen: bei Touristinfo Neukirchen) 13 .00 - 15.30 Uhr Aufstieg zum Hohen Bogen über geschotterte Forststrasse mit weiteren Impulsen unterwegs 15.45 - 16.45 Uhr: Brotzeit in der Forstdiensthütte.

Mehr Infos

Fr 01.09.17, 18.00 Uhr - So 03.09.17, 13.00 Uhr

Strahlfeld, Haus der Begegnung

Meditativ-Kreativtage - Freude und Trauer

Trauerarbeit anhand verschiedener Methoden

Es gibt eine Zeit zum Lachen und zum Weinen, eine Zeit zur Freude und eine Zeit der Trauer! "Alles ist vergänglich - Windhauch!" sagt Kohelet. Trotzdem ist unser Leben, unser Alltag, gefüllt mit Dies und Jenem. Wir haben die Möglichkeit und Gottes Zusage, dass uns alles zum Guten gereichen wird, wenn wir IHN, Gott in unser Leben einlassen. Die Barmherzigkeit Gottes wird immer mit uns sein. Betrachtung spiritueller Texte an Hand der Bibel, Besinnung und Stille, Entspannungsübungen, Meditative Tänze, Kreatives Schaffen, Freizeit und Erholung, Möglichkeiten zur Teilnahme an den Gebetszeiten der Schwestern

Mehr Infos

Sa 09.09.17, 9.00 - 15.30 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Hoher Bogen - Weißenregen

Wir beginnen unsere Etappe bei der Diensthütte am Hohen Bogen. Bergab geht nach Watzlsteg. Der Abstieg verläuft zumeist auf einsamen, alten Waldwegen durch schöne Mischwälder. Nach einer Brotzeitpause im schön angelegten Park bei der Bahnstation von Grafenwiesen (überdacht, Toiletten) folgen wir der 2013 vom Waldverein Bad Kötzting neuen Route des Jakobsweges. Dazu führt am Ortsausgang von Grafenwiesen der Weg links ansteigend nach Haiberg. Von dort geht es ohne Steigung auf einen schönen Waldweg bis man auf den Goldsteigzubringer trifft. Von dort folgt man rechts hinunter nach Sperlhammer den Weg. Man geht gerade durch den Ort über eine Wiese und der Brücke über den weißen Regen, wo man wieder auf die alte Markierung des ostbayerischen Jakobsweges stößt. Von der Kirchenburganlage Bad Kötzting aus haben wir schon einen herrlichen Blick zum unserem Etappenziel, der Wallfahrtskirche Weißenregen.

Mehr Infos

Sa 30.09.17, 8.00 - 16.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Stallwang - Wiesenfelden

Mehr Infos

Di 03.10.17, 9.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Stallwang-Wiesenfelden

Mehr Infos

Do, 05.10. bis So, 08.10.2017 Momentan sind alle Zimmer belegt. Gerne nehmen wir weitere Interessenten auf die Warteliste auf

Auf Luthers Spuren in Thüringen,Sachsen und Sachsen-Anhalt

Altenburg - Eisleben - Mansfeld - Halle - Petersberg - Zeitz

2017 jährt sich der Beginn der Reformation zum 500ten Mal. Bei unserer Studienfahrt können Sie historische Orte der Reformation in Sachsen und Sachsen-Anhalt erleben und bekommen einen Einblick in das Denken, die Spiritualität und die Theologie Martin Luthers. Neben dieser historischen Perspektive wollen wir aber auch über die Bedeutung der Reformation für den Glauben in der Gegenwart miteinander ins Gespräch kommen . Ausgangspunkt unserer Exkursionen wird unsere Unterkunft im Gästehaus des Cisterzienserinnenklosters Helfa bei Eisleben sein.

Mehr Infos

Sa 07.10.17, 9.00 - 17.00 Uhr

Weißenregen - Neurandsberg

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Weißenregen - Neurandsberg

Unsere Pilgerwanderung führt uns über den Blaibacher See, Heitzelsberg nach Voggenzell. Über den sogenannten Pfahl und einen 700 m langen, beeindruckenden Kreuzweh, gelangen wir zur Barocken Pfarrkirche von Moosbach. Vom Weiler Pareszell aus wandern wir auf einsamen Waldwegen, Berg und Tal nach Neurandsberg, wo wir im Kirchlein Mariä Geburt und der anschließender Pilgerbrotzeit im Burg-Gasthof unsere Pilgerwanderung abschließen. Gegen 16.30 Uhr wird uns Taxis wieder nach Weißenregen zu den Autos zurückbringen. Streckenlänge: 15 km; 6,5 Stunden reine Gehzeit

Mehr Infos

Di 10.10.17, 19.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen, Ludwigstrasse 16, 93413 Cham

Anhalten

Gespräch Pfr. Wolfram Hülsemann über Christsein in der DDR, die Erfahrungen der Wende und die Herausforderungen in der Gegenwart

Unsere neue Reihe greit Themen in den Bereichen Theologie-Spiritualität-Kirche auf. Durch verschiedene Veranstaltungsarten wollen wir über die grundlegenden Fragen unseres Lebens in Gespräche kommen.

Mehr Infos

Di 17.10.17, 19.45 Uhr

Neukirchen b.Hl.Blut, Haus zur Aussaat,, Klosterplatz 1, 93453 Neukirchen b. Hl. Blut

Martin Luther und die Reformation

Im Jahr 2017 feiern bzw. gedenken wir 500 Jahre Reformation. Wenngleich Reformation mehr ist als Martin Luther, ist der Mönch aus Wittenberg doch der entscheidende Anstoßgeber der Reformation. Der Vortrag zeichnet einerseits anhand von Fotos von Schauplätzen der Reformation die wesentlichen Stationen der Biografie Martin Luthers und der Reformationsgeschichte nach, will aber hinter diesen äußeren Daten auch die inneren Beweggründe des Reformators ergründen. In einem abschließenden Teil werden die wesentlichen Stationen des evangelisch-lutherisch und römisch-katholischen Dialogs im 20.Jahrhundert bis zur Gegenwart nachgezeichnet.

Mehr Infos

Do 19.10.17, 19.45 Uhr

Gleißenberg, Pfarrheim, Hauptstr. 14, 93477 Gleißenberg

Martin Luther und die Reformation

Im Jahr 2017 feiern bzw. gedenken wir 500 Jahre Reformation. Wenngleich Reformation mehr ist als Martin Luther, ist der Mönch aus Wittenberg doch der entscheidende Anstoßgeber der Reformation. Der Vortrag zeichnet einerseits anhand von Fotos von Schauplätzen der Reformation die wesentlichen Stationen der Biografie Martin Luthers und der Reformationsgeschichte nach, will aber hinter diesen äußeren Daten auch die inneren Beweggründe des Reformators ergründen. In einem abschließenden Teil werden die wesentlichen Stationen des evangelisch-lutherisch und römisch-katholischen Dialogs im 20.Jahrhundert bis zur Gegenwart nachgezeichnet.

Mehr Infos

Di 24.10.17, 20.00 Uhr

Ast, Pfarrheim

Islam, die fremde Religion ?

Der Vortrag bietet grundlegende Informationen über den muslimischen Glauben aus christlicher Sicht, beleuchtet Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Schwesterreligionen und gibt einen kleinen Einblick in muslimisches Leben in Europa und Deutschland

Mehr Infos

Fr 17.11.17, 18.00 Uhr - So 19.11.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Wenn Wort fehlen, spricht der Tanz

Einführung in sakralen Tanz und Meditation

Im Tanz werden wir eins mit uns selbst und mit Gott. Singen und Tanzen tun unserer Seele gut. In der Meditation (4 x 20 Minuten) erfahren wir Stille. Br. Georg unterrichtet seit vielen Jahren sakrale Tänze zu Liedern verschiedener Länder und zu klassischer Musik. Bitte leichte Schuhe oder Socken mitbringen!

Mehr Infos

Mo 20.11.17

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

KLOSTERGESPRÄCHE

Glaube im Dialog

Unsere neue Reihe greit Themen in den Bereichen Theologie-Spiritualität-Kirche auf. Durch verschiedene Veranstaltungsarten wollen wir über die grundlegenden Fragen unseres Lebens in Gespräche kommen.

Mehr Infos

Fr 08.12.17, 18.00 Uhr - So 10.12.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Auf dem Weg nach Betlehem

Wochenende zum 2.Advent für Kinder und Eltern/Großeltern

Geschichten, Malen, Basteln, Spielen, Singen und Beten

Mehr Infos

Fr 08.12.17, 18.00 Uhr - So 10.12.17, 13.00 Uhr

Strahlfeld, Haus der Begegnung

Aus der Mitte leben

Meditativ- und Kreativtage

Bibelmeditation, Selbsterfahrungs- und Entspannungsübungen. Stille und meditativer Tanz. Kreatives Schaffen auf Seide um den inneren Bildern Ausdruck zu verleihen. Freizeit und Erholung. Möglichkeiten zur Teilnahme an den Gebetszeiten der Schwestern.

Mehr Infos