GLAUBEN ERSCHLIESSEN

Samstag, 21.April 2012, 9-17 Uhr, Apostolatshaus Hofstetten

"Anders als die Unglückspropheten"

Musikalisch-theologischer Workshop rund um das Zweite Vatikanische Konzil

Während des Theologiestudiums lernt Alexander Bayer den Konzilsberichterstatter Pater Ludwig Kaufmann SJ kennen, der ihn mit seinen Erzählungen über Papst Johannes XXIII. und dem Zweiten Vatikanischen Konzil zu Liedern und Projekten inspiriert. Aus verschiedenen musikalischen und gottesdienstlichen Gelegenheit erwächst daraus das Ensemble Entzücklika . 
An diesem Frühlingstag im Apostolatshaus Hofstetten wollen wir uns im gemeinsamen Singen, Erzählen unserer (Kirchen)Erfahrungen jenem "Frühling der Kirche" vor 50 Jahren erinnern, aber auch Mut zu einem neuen "Sprung nach vorn" (balzo innanzi, Johannes XXIII.) bekommen. 

Die Lieder eignen sich für die Gemeindearbeit, aber auch zum Vertiefen der eigenen Spiritualität. Über die Inhalte der Lieder erzählt Alexander Bayer über Johannes XXIII. und dem "Geist" des II. Vatikan. Konzils. Außerdem umreisst er die aktuellen Konfliktparteien und - linien  in der Kirchenkrise. Aber es geht nicht um das Kritisieren und Jammern, bei dem viele hängen und sich einnisten. Vielmehr werden verschiedene Haltungen angeschaut, wie man als heimatverbundener Katholik konstruktiv mit der Krise umgeht. Die Motivationen zum Weitermachen werden aus biblischen Erfahrungen abgeleitet. Die meisten der vorgestellten Lieder haben biblische Vorbilder.
Der Workshop lebt vom Mitsingen der Teilnehmer, also sollte das Singen die Hauptmotivation der Teilnehmer sein. Die Lieder machen die Eindrücke und Erzählungen haltbar.

Fr 24.02.17, 18.00 Uhr - Mi 01.03.17, 9.30 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Dialog der Religionen

Die Upanishaden und Meister Eckhart / Ost-West-Begegnung in der Mystik

Die Upanishaden (900 - 400 vor Chr.) bilden die Urquelle der östlichen Mystik. Meister Eckhart (1260-1328) vertritt eine Seinsmystik im Christentum. In den beiden spirituellen Traditionen geht es um einen inneren Verwandlungsvorgang durch den göttlichen Geist. Letztlich wird von den beiden das Grundanliegen angesprochen: "Erkenne, wer du bist: Du bist göttlich.‘ In diesem Meditationskurs werden wir ausgewählte Texte der upanishadischen Meister und von Eckhart lesen und dem inneren Prozess nachspüren.

Mehr Infos

Di 07.03.17, 19.30 Uhr - Di 11.04.17

Kino Cham

Filmreihe LICHTGESTALTEN:

Rahmenthema: "Nur Mut !!"

"ANGST!" titelte die BILD-Zeitung am 21.Dezember nach dem Anschlag in Berlin. War das eine bloße Feststellung oder gar ein Aufruf zur Angst? Laut Umfragen steht ein Terroranschlag zwar an der Spitze der Befürchtungen der Deutschen, aber es gibt der Ängste viele. Ängste kennt jeder von uns: Angst vor misslingender Integration von Flüchtlingen, Angst vor Unvorhergesehenem, Angst vor Alter und Tod, Angst vor Umweltkatastrophen und ähnlichem mehr. Nun ist Angst ein natürliches Alarmsystem, aber beherrschen darf sie uns nicht. Zu viel Angst lähmt! Die Berliner Morgenpost setzte am gleichen Tag der Schlagzeile von BILD den Aufruf "Fürchtet euch nicht!" entgegen. Dieser erMUTigende Zuspruch findet sich in der Bibel. 365 mal wird er dort verängstigten Menschen zugesagt, man könnte auf den Gedanken kommen: Für jeden Tag des Jahres auf´s Neue. "Fürchtet euch nicht"bezeichnet das Gegenteil von "Angst!", es fordert dazu auf, sich mit Mut auf den...

Mehr Infos

Di 07.03.17, 18.00 Uhr

Grafenwiesen, Pfarrheim

"....und das Turiner Grabtuch ist doch echt !"

Das Grabtuch im Blick der neuesten Forschungsergebnisse

Mehr Infos

Mi 08.03.17, 15.00 Uhr

Neubäu, Seerestaurant Notka

Glaube und seelische Gesundheit

Wie der Glaube mit Stabilität und Geborgenheit hilft das Leben zu meistern.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass der Glaube die seelische Gesundheit fördert und die Bewältigung von seelischen Krisen verbessert. Gläubigkeit ist somit eine wichtige Ressource für die psychische Stabilität. Die christliche Religion gibt dem Gläubigen Geborgenheit und vermittelt Weisheiten, die dem Menschen in schweren Zeiten helfen und das Leben erleichtern. Der Vortrag vermittelt eine Vielfalt religiöser und philosophischer Gedanken. Schwerpunkte sind dabei die drei göttlichen Tugenden - Glaube, Liebe und Hoffnung - und hilfreiche Glaubenseinstellungen zur seelischen Gesundheit. Der Vortrag findet im Dialog mit den Besuchern statt.

Mehr Infos

Mi 08.03.17, 19.30 Uhr

Cham, Pfarrheim St.Josef

Bibelabend

Thema noch offen

Mehr Infos

Do 09.03.17, 19.00 Uhr

Haibühl, Pfarrheim

Unser Leben zwischen Glauben, Hoffnung und Liebe

Gesprächskreistreffen

Mehr Infos

Fr 10.03.17, 15.00 - 20.30 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

"EINFACH leben - einfach LEBEN".

Einkehrzeit für Frauen

Schwarzbrot statt Zuckerkuchen: Wer Überflüssiges weglässt, erfährt neu, was nährt und Kraft gibt. Eine gute Strategie in unserer Zeit, in der irgendwie "alles zu viel" ist! Ein bewusst "einfacher" Einstieg in die Fastenzeit mit Impulsen, besinnlichen und kreativen Elementen - für Frauen, die einfach mal anders, bewusster die Fastenzeit beginnen möchten. 15.00 Uhr "Stehkaffee" 15.30 - 18.00 Uhr Plenumseinheit mit Vortrag, Impulsen etc. 18.00 - 18.45 Uhr Suppe / Brot 18.45 - 19.45 Uhr Zwei unterschiedliche Angebote in Kleingruppen, eher kreativ 20.00 - 20.30 Uhr Andacht zum Abschluss

Mehr Infos

Do 16.03.17, 19.30 Uhr

Cham, Pfarrheim St.Jakob

Wer war Martin Luther ?

Ein spannender Blick in die Lebens und Rezeptionsgeschichte des Reformators

Auf hohem Sockel, mit ins Weite gerichteten Augen und einer Bibel in den starken Armen wurde Martin Luther noch bis ins 20. Jahrhundert hinein gefeiert. Der Reformator galt Protestanten lange als Nationalheld und Befreier vom Joch des Papsttums. Für katholische Christen dagegen war Luther vor allem der Spalter der abendländischen Christenheit. Der vormalige Erfurter Bischof Joachim Wanke nannte Luther einen "Reformkatholiken". Daran wird deutlich: Es hat sich seit den geschichtlichen Ereignissen vor 500 Jahren ein neuer Blick auf Luther ergeben. Der Entwicklung und den Ergebnissen will der Vortrag nachspüren. Er zeichnet das Leben Martin Luthers nach und lädt ein, die neuesten Forschungen auch ökumenisch fruchtbar zu machen. Der Referent leitete bis Dezember 2016 m Auftrag der Katholischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt und der Akademie des Bistums Magdeburg in Halle das Projekt "2017: Neu hinsehen! Ein katholischer Blick auf...

Mehr Infos

Do 16.03.17, 9.00 - 16.00 Uhr

Bad Kötzting Pfarrheim

Dem Geheimnis lasst uns folgen

Eucharistie

Mehr Infos

Mo 27.03.17, 18.00 Uhr - Mi 29.03.17, 13.00 Uhr

Strahlfeld, Haus der Begegnung

Aus der Mitte leben - Freude und Trauer

Meditativ- und Kreativtage

Es gibt eine Zeit zum Lachen und zum Weinen, eine Zeit zur Freude und eine Zeit der Trauer! "Alles ist vergänglich - Windhauch!" sagt Kohelet. Trotzdem ist unser Leben, unser Alltag, gefüllt mit Dies und Jenem. Wir haben die Möglichkeit und Gottes Zusage, dass uns alles zum Guten gereichen wird, wenn wir IHN, Gott in unser Leben einlassen. Die Barmherzigkeit Gottes wird immer mit uns sein. Betrachtung spiritueller Texte an Hand der Bibel, Besinnung und Stille, Entspannungsübungen, Meditative Tänze, Kreatives Schaffen, Freizeit und Erholung, Möglichkeiten zur Teilnahme an den Gebetszeiten der Schwestern

Mehr Infos

Di 28.03.17, 19.30 Uhr

Roding, Stadthalle

Franziskus - Kämpfer im Vatikan

Buchvorstellung von Andreas Englisch

Andreas Englisch ist der bekannteste deutsche Vatikan-Korrespondent. Neben seiner Arbeit als Italien-und Vatikankorrespondent schrieb er Romane und Sachbücher wie z.B. den Bestseller "Johannes Paul II.Das Geheimnis des Karol Wojtyla" "Franziskus-Zeichen der Hoffnung".Seine Bücher wurden in neun Sprachen übersetzt.Andreas Englisch lebt mit seiner Frau und seinem Sohn im römischen Stadtviertel Monteverde hinter dem Vatikan.

Mehr Infos

Di 28.03.17, 19.30 Uhr

Roding, Stadthalle

Franziskus - Kämpfer im Vatikan

Buchvorstellung von Andreas Englisch

Andreas Englisch ist der bekannteste deutsche Vatikan-Korrespondent. Neben seiner Arbeit als Italien-und Vatikankorrespondent schrieb er Romane und Sachbücher wie z.B. den Bestseller "Johannes Paul II.Das Geheimnis des Karol Wojtyla" "Franziskus-Zeichen der Hoffnung".Seine Bücher wurden in neun Sprachen übersetzt.Andreas Englisch lebt mit seiner Frau und seinem Sohn im römischen Stadtviertel Monteverde hinter dem Vatikan.

Mehr Infos

Sa 01.04.17, 8.30 - 16.00 Uhr

Regensburg

Regensburg und die Reformation

Stadtführung

Dass Regensburg eine lange protestantische Tradition aufweist, weiß beileibe nicht jeder "kein Wunder beim allgemeinen Bekanntheitsgrad des Doms, der Domspatzen und des emeritierten Papstes Benedikt XVI! Dabei war die Freie Reichsstadt seit der Reformation über Generationen hinweg "pur evangelisch" allerdings bei gleichzeitiger Anwesenheit eines katholischen Fürstbischofs: eine verzwickte Geschichte im Spannungsfeld von Konkurrenz und Koexistenz! Hinzu kommt eine europäische Dimension: Von Regensburg aus wurde der evangelische Glauben in Böhmen, Österreich und Ungarn verbreitet; später nahm die Stadt von dort Glaubens.üchtlinge aus diesen Ländern in großer Zahl auf. Spuren dieser wechselvollen Geschichte sind in der Stadt allgegenwärtig. Programm: Abfahrt: 8.30 Uhr am evang. Pfarramt, Ludwigstr. 21 10.00 Uhr Führung durch Regensburg 12.00 Uhr Mittagessen im Bischofshof 14.00 Uhr Rückfahrt nach Cham

Mehr Infos

Sa 01.04.17, 9.00 - 16.00 Uhr

Strahlfeld, Haus der Begnung

Glaubensseminar

Mehr Infos

Di 04.04.17, 19.30 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

In Amt und Würden ?

Die neue Diskssion um das Diakonat der Frau

Ein Großteil des diakonischen Handelns der Kirche wird von Frauen geleistet, die sich an vielen Orten und in vielen Handlungsfeldern für Menschen engagieren. Frauen ist es aber verwehrt, diesen Dienst -amtlich- im Auftrag der Kirche auszuüben. Das Diakonat von Frauen ist als Amt aber in der frühesten Kirche biblisch bezeugt und hatte eine - wenn auch kurze - Tradition. 1994 hatte Papst Johannes Paul II. die Debatte über Weiheämter für Frauen in der katholischen Kirche für "endgültig beendet" erklärt. Bei einem internationalen Treffen von Frauenorden hat Papst Franziskus überraschend angekündigt, die Zulassung von Frauen zum niedrigsten dieser Weiheämter - also zum Diakon - neu diskutieren zu lassen. Er setzte eine wissenschaftliche Kommission zur Untersuchung der Geschichte des Frauendiakonats ein, die zur Hälfte mit Frauen besetzt ist. Wie wird Papst Franziskus mit den Ergebnissen umgehen ? Steht eine Revolution in der Struktur der...

Mehr Infos

Di 04.04.17 - Do 23.11.17

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

KLOSTERGESPRÄCHE

Glaube im Dialog

Unsere neue Reihe greit Themen in den Bereichen Theologie-Spiritualität-Kirche auf. Durch verschiedene Veranstaltungsarten wollen wir über die grundlegenden Fragen unseres Lebens in Gespräche kommen.

Mehr Infos

Di 04.04.17, 19.45 Uhr

Waffenbrunn, Pfarrzentrum

Brauchtum in der Fastenzeit

Mehr Infos

Sa 22.04.17 - Sa 24.06.17

Geführte Pilgerwanderungen auf dem tschechischen Jakobsweg

In 3 Etappen von Kasejovice nach Klatovy

Im Vorfeld der deutsch-tschechischen Jakobstage bieten wir 3 Tagesetappen auf dem tschechischen Jakobsweg von Kasejovice nach Klatovy an.

Mehr Infos

Sa 22.04.17, 8.00 - 18.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem tschechischen Jakobsweg

Etappe Kasejovice - Nepomuk

Wir starten in dem 50 km südlich von Pilsen gelegenen Ort Kasejovice. Die dem Heiligen Jakobus geweihte Kirche weist darauf hin, dass die Gemeinde sicher auf dem historischen Jakobusweg von Prag nach Regensburg lag. Wir lassen den Verkehrslärm hinter uns und tauchen in die Stille der Wälder ein. Vorbei an den Teichen bei Zivotice und Mohelnice und erreichen schließlich das Städchen Nepomuk, in dem uns die romanische Pfarrkirche St.Jakob empfängt.

Mehr Infos

So 23.04.17, 8.00 Uhr

Donaustauf-Regensburg

Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Donaustauf-Regensburg

Mehr Infos

Sa 29.04.17, 11.35 Uhr - So 07.05.17

Prag - Pilsen

Geführte Pilgerwanderung auf der goldenen Straße von Prag nach Pilsen

Der Jakobsweg in Böhmen ist noch wenig bekannt: wir können davon ausgehen, daß die Pilger im Mittelalter der Handelsstraße Karls IV - der Via Carolina - gefolgt sind. Der Weg, der die Städtchen an der Goldenen Straße verbindet, führt durch landschaftlich abwechslungsreiche Regionen: Nadel- und Mischwälder wechseln ab mit Feldern und Wiesen, die sich in die hügelige Landschaft schmiegen. Wir möchten Sie einladen, auf dieser Etappe einen Eindruck von unserem Nachbarland auch jenseits der größeren Städte zu bekommen. Wir wollen einzelne Mosaiksteine der böhmischen Geschichte - die sowohl Höhen als auch Tiefen kennt - beleuchten; es wird aber auch Raum für Natur und Stille sowie spirituelle Impulse geben. Bei der Begegnung mit tschechischen Gesprächspartnern können sich im kleinen Kreis intensive Diskussionen ergeben; in diesem Rahmen sind der persönliche Austausch und das Erzählen möglich, Fragen, Antworten, Nachfragen, Verstehen,...

Mehr Infos

Sa 06.05.17, 9.00 - 16.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Eschlkam - Hoher Bogen

Mehr Infos

Di 09.05.17, 19.30 Uhr - Di 23.05.17

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Die Bibel besser verstehen

Wenn wir die Bibel lesen, stoßen wir immer wieder auf Stellen, die schwer zu verstehen sind. An diesen Abenden werden wir uns besonders mit solchen Abschnitten aus dem Alten und Neuen Testament beschäftigen.

Mehr Infos

Sa 13.05.17, 9.00 - 16.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Hoher Bogen - Weißenregen

Mehr Infos

Sa 20.05.17, 8.00 - 18.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem tschechischen Jakobsweg

Etappe Nepomuk-Planice

Nach dem Pilgersegen in der Pfarrkirche St.Jakobus von Nepomuk machen wir uns auf den Pilgerweg nach Süden. Hier betreten wir den Wald, der zum Naturpark Planicko hreben-Kákov gehört. Die Klein-stadt Plánice ist das Etappenziel dieses Tages.

Mehr Infos

So 04.06.17, 18.00 Uhr - Fr 09.06.17, 9.30 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Das Johannes-Evangelium und die Bhagavad Gita

Meditationskurs in einem interreligiösen Prozess

Meditationskurs in einem inter-religiösen Prozess Zwei heilige Schriften werden in diesem Kurs näher betrachtet: das Joh.-Ev. und die Bhagavad-Gita. Das Joh.-Ev. ist die Urquelle der christlichen Mystik: Darin erhalten wir die Einladung Jesu, die tiefe Einheit mit dem Göttlichen zu erfahren. Die Bh.-Gita, eine heilige Schrift der Hindus (ca. 300 v. Chr.), öffnet den Zugang zu einer tiefen Einheit mit dem göttlichen Grund. In der mystischen Tiefe treffen sich die beiden Wege! ‚Ich bin in euch, ihr seid in mir' (Joh 14,20 / Bh-Gita, 9, 29) In diesen Tagen werden die beiden Texte von der Mystik her gedeutet und in den Meditationsübungen lassen wir uns auf den inneren Weg ein, den die beiden Texte aufzeigen. Es gibt 3 Einheiten des Schriftstudiums und 6 Medi-tationsübungen pro Tag. Bitte eine Übersetzung der Bhagavad-Gita mitbringen!

Mehr Infos

Mo. 19.06.17 - Mo. 26.06.17 - Mo. 03.07.17 (jeweils 19.30 - 21.30 Uhr)

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

"Seht her, nun mache ich etwas Neues" Jes 43,19

Glaubenskurs

Mehr Infos

Sa 24.06.17, 8.00 - 17.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem tschechischen Jakobsweg

Etappe Planice - Klattau

Diese Etappe übt durch stille Waldwege, sanfte Hügel und weite Ausblicke einen besonderen Reiz aus. Nach einem Pilgersegen in der Kirche St.Blasius führt unser Weg über Habartice, den Berg Barak, das Dorf Kydline in die Kreisstadt Klatovy. Vor der Klattauer Madonna in der altehrwürdigen Erzdekanatskirche schließen wir unseren Pilgertag dankbar ab.

Mehr Infos

Sa 08.07.17, 14.00 - 17.00 Uhr

Regensburg, Pfarrheim St.Wolfgang

Muschel, Drachen, Rad. Heilige und ihre Erkennungssysmbole

Fortbildung für Kirchenentdecker/innen

Mehr Infos

Fr 21.07.17, 8.00 - 17.00 Uhr

Klatovy-Kdyne

Geführte Pilgerwanderung auf dem tschechischen Jakobsweg von Klatovy nach Kdyne

Deutsch-tschechische Jakobstage

--

Mehr Infos

Fr 21.07.17 - So 23.07.17

Klattau-Eschlkam

Mit dem Heiligen Jakobus Brücken bauen

Deutsch-tschechische Jakobstage

Ausgehend von Klatovy wollen wir in drei geführten Pilgerwanderungen nach Eschlkam pilgern. Dort wird der Pilsener Bischof Tomás Holub zusammen mit einem Vertreter des Bistums Regensburg gemeinsam mit den Jakobspilgern einen feierlichen Gottesdienst feiern. Eine Besonderheit auf dem Weg wird sein, dass die Gemeinden Klatovy, Kdyne und Vseruby Jakobssteine als Wegweiser in das 2900 km entfernte Santiago de Compostela aufstellen werden. Bischof Tomas Holub ist Schirmherr der deutsch-tschechischen Jakobustage und wird sich am Sonntag, 23.Juli 2017 die letzte Etappe Vseruby nach Eschlkam in der internationale Schar der Pilger einreihen.

Mehr Infos

Sa 22.07.17, 8.00 - 14.00 Uhr

Kdyne - Vseruby

Geführte Pilgerwanderung auf dem tschechischen Jakobsweg von Kdyne nach Vseruby

Deutsch-tschechische Jakobstage

--

Mehr Infos

Sa 05.08.17 - Sa 07.10.17

Geführte Pilgerwanderungen auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Auf Jakobs Spuren durch den Landkreis Cham (und ein bißchen weiter)

Zum Grab des hl. Jakobus d.Ä. in Santiago de Compostela führen Wege aus ganz Europa. Einer dieser Wege führt von Prag her kommend durch den Landkreis Cham. Wir laden Sie ein, mit uns in Etappen auf diesen jahrhunderte alten Pilgerweg innerlich und äußerlich unterwegs zu sein.

Mehr Infos

Sa 05.08.17, 9.00 - 15.30 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe : Eschlkam - Leming - Neukirchen b.Hl. Blut - Forstdiensthütte

9.00 Uhr Treffen am Marktplatz in Eschlkam; Begrüßung der Teilnehmer, Vorstellung der Pilgerbegleiter und des Tages. 9.15 Uhr Kurze Kirchenführung, Info über den Hl. Jakobus, 9.30 Uhr Wanderung mit weiteren Impulsen bis Neukirchen b. Hl. Blut. (Leminger Brunnen: Brücke; Annakapelle, Wallfahrtskirche Neukirchen b.Hl.Blut, Pilgerstein bei Touristinfo) ca. 12.30 - 13.00 Uhr Brotzeitpause auf einer Wiese auf dem Weg zum Hohen Bogen (bei Regen: bei Touristinfo Neukirchen) 13 .00 - 15.30 Uhr Aufstieg zum Hohen Bogen über geschotterte Forststrasse mit weiteren Impulsen unterwegs 15.45 - 16.45 Uhr: Brotzeit in der Forstdiensthütte.

Mehr Infos

Fr 01.09.17, 18.00 Uhr - So 03.09.17, 13.00 Uhr

Strahlfeld, Haus der Begegnung

Meditativ-Kreativtage - Freude und Trauer

Trauerarbeit anhand verschiedener Methoden

Es gibt eine Zeit zum Lachen und zum Weinen, eine Zeit zur Freude und eine Zeit der Trauer! "Alles ist vergänglich - Windhauch!" sagt Kohelet. Trotzdem ist unser Leben, unser Alltag, gefüllt mit Dies und Jenem. Wir haben die Möglichkeit und Gottes Zusage, dass uns alles zum Guten gereichen wird, wenn wir IHN, Gott in unser Leben einlassen. Die Barmherzigkeit Gottes wird immer mit uns sein. Betrachtung spiritueller Texte an Hand der Bibel, Besinnung und Stille, Entspannungsübungen, Meditative Tänze, Kreatives Schaffen, Freizeit und Erholung, Möglichkeiten zur Teilnahme an den Gebetszeiten der Schwestern

Mehr Infos

Sa 09.09.17, 9.00 - 15.30 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Hoher Bogen - Weißenregen

Wir beginnen unsere Etappe bei der Diensthütte am Hohen Bogen. Bergab geht nach Watzlsteg. Der Abstieg verläuft zumeist auf einsamen, alten Waldwegen durch schöne Mischwälder. Nach einer Brotzeitpause im schön angelegten Park bei der Bahnstation von Grafenwiesen (überdacht, Toiletten) folgen wir der 2013 vom Waldverein Bad Kötzting neuen Route des Jakobsweges. Dazu führt am Ortsausgang von Grafenwiesen der Weg links ansteigend nach Haiberg. Von dort geht es ohne Steigung auf einen schönen Waldweg bis man auf den Goldsteigzubringer trifft. Von dort folgt man rechts hinunter nach Sperlhammer den Weg. Man geht gerade durch den Ort über eine Wiese und der Brücke über den weißen Regen, wo man wieder auf die alte Markierung des ostbayerischen Jakobsweges stößt. Von der Kirchenburganlage Bad Kötzting aus haben wir schon einen herrlichen Blick zum unserem Etappenziel, der Wallfahrtskirche Weißenregen.

Mehr Infos

Di 03.10.17, 9.00 Uhr

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Stallwang-Wiesenfelden

Mehr Infos

Do 05.10.17, 6.30 Uhr - So 08.10.17, 21.00 Uhr

Auf Luthers Spuren in Thüringen,Sachsen und Sachsen-Anhalt

Altenburg - Eisleben - Mansfeld - Halle - Petersberg - Zeitz

2017 jährt sich der Beginn der Reformation zum 500ten Mal. Bei unserer Studienfahrt können Sie historische Orte der Reformation in Sachsen und Sachsen-Anhalt erleben und bekommen einen Einblick in das Denken, die Spiritualität und die Theologie Martin Luthers. Neben dieser historischen Perspektive wollen wir aber auch über die Bedeutung der Reformation für den Glauben in der Gegenwart miteinander ins Gespräch kommen . Ausgangspunkt unserer Exkursionen wird unsere Unterkunft im Gästehaus des Cisterzienserinnenklosters Helfa bei Eisleben sein.

Mehr Infos

Sa 07.10.17, 9.00 - 17.00 Uhr

Weißenregen - Neurandsberg

Geführte Pilgerwanderung auf dem ostbayerischen Jakobsweg

Etappe Weißenregen - Neurandsberg

Unsere Pilgerwanderung führt uns über den Blaibacher See, Heitzelsberg nach Voggenzell. Über den sogenannten Pfahl und einen 700 m langen, beeindruckenden Kreuzweh, gelangen wir zur Barocken Pfarrkirche von Moosbach. Vom Weiler Pareszell aus wandern wir auf einsamen Waldwegen, Berg und Tal nach Neurandsberg, wo wir im Kirchlein Mariä Geburt und der anschließender Pilgerbrotzeit im Burg-Gasthof unsere Pilgerwanderung abschließen. Gegen 16.30 Uhr wird uns Taxis wieder nach Weißenregen zu den Autos zurückbringen. Streckenlänge: 15 km; 6,5 Stunden reine Gehzeit

Mehr Infos

Fr 17.11.17, 18.00 Uhr - So 19.11.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Wenn Wort fehlen, spricht der Tanz

Einführung in sakralen Tanz und Meditation

Im Tanz werden wir eins mit uns selbst und mit Gott. Singen und Tanzen tun unserer Seele gut. In der Meditation (4 x 20 Minuten) erfahren wir Stille. Br. Georg unterrichtet seit vielen Jahren sakrale Tänze zu Liedern verschiedener Länder und zu klassischer Musik. Bitte leichte Schuhe oder Socken mitbringen!

Mehr Infos

Fr 08.12.17, 18.00 Uhr - So 10.12.17, 13.00 Uhr

Cham, Geistliches Zentrum der Redemptoristen

Auf dem Weg nach Betlehem

Wochenende zum 2.Advent für Kinder und Eltern/Großeltern

Geschichten, Malen, Basteln, Spielen, Singen und Beten

Mehr Infos

Fr 08.12.17, 18.00 Uhr - So 10.12.17, 13.00 Uhr

Strahlfeld, Haus der Begegnung

Aus der Mitte leben

Meditativ- und Kreativtage

Bibelmeditation, Selbsterfahrungs- und Entspannungsübungen. Stille und meditativer Tanz. Kreatives Schaffen auf Seide um den inneren Bildern Ausdruck zu verleihen. Freizeit und Erholung. Möglichkeiten zur Teilnahme an den Gebetszeiten der Schwestern.

Mehr Infos