AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Do 21.09.17, 20.00 Uhr

Cham, Pfarrheim St.Josef

Die Psalmen - das Gebetbuch Jesu


Wann entstanden Psalmen? Welche Bedeutung haben Psalmen für uns Christen? Den Menschen unserer Zeit erscheinen die Psalmen fremd und befremdend. Ihre Sprache ist sperrig, ihr Inhalt manchmal erschreckend. Manche weichen entsetzt vor den Psalmen zurück. Für andere sind die Psalmen Gebete, in denen sie sich und ihr ganzes Leben unterbringen können. Der Psalter ist ein Lebensbuch, in dem Menschen betend ihr ganzes Leben vor Gott tragen, ein Buch, in dem sie ungeschminkt ihre ganze Emotionalität vor Gott tragen. Gerade das macht die Psalmen für manche Menschen schwer: Dass dort Menschen verflucht werden, dass über Menschen Unheil verhängt wird. Kann Gott das akzeptieren, mitmachen, ja gar erfüllen? Aber gerade weil alle Gefühlsregungen des Menschen in den Psalmen zur Sprache kommen, gerade deshalb sind sie ein Lebensbuch: Sie erzählen von den Höhen und Tiefen eines menschlichen Lebens, von Schmerz und Trauer, von Klage und Not, von Freude und übergroßem Jubel. Und in all diesen Erfahrungen sind die Psalmen zeitlos, gültig über die Jahrtausende, die sie nunmehr gebetet worden sind, gültig für die nächsten Jahrhunderte, in denen sie noch gebetet werden. Die Psalmen begleiten auf dem Weg und genau dieses wollen die Psalmen auch sein: Gebete auf dem Weg, Gebete, in denen ein jeder und eine jede sich und sein/ihr Leben ganz unterbringen kann.

Referent: Pfarrer Dr. Kazimierz Pajor

Veranstalter: KDFB
zurück